Racing-Modellbau
Soundmodul

Soundmodul

Soundmodul

Servonaut-Soundmodule sind dank ihrer speziellen Klangsynthese eine Klasse für sich und seit Jahren die unangefochtenen Bestseller bei uns im Lieferprogramm. Aber erst mit einem geeigneten Lautsprecher und einer guten Einbaulösung, z.B. einer kleinen Box oder einem Montagerahmen, wird der Motorklang perfekt.

Die Soundmodule lassen sich mit allen einfachen handelsüblichen Reglern kombinieren, sofern keine spezielle Bremsfunktion vorhanden ist (d.h. die Knüppelstellung entspricht immer der Geschwindigkeit). Für Servonaut-Fahrtregler (Ausnahme: E20)  haben die Module eine spezielle Schnittstelle und deshalb einen etwas größeren Funktionsumfang.

Als Zubehör zu den neuen Soundmodulen SM3 und SM7 gibt es den Klangregler SM-EQ, mit dem sich Höhen und Bässe für einen optimalen Klang anpassen lassen.
Wenn Sie bereits ein SMX, SMT oder SM7 besitzen, können Sie mit dem
SM+ eigene Zusatzgeräusche wie zum Beispiel ein spezielles Martinshorn abspielen. Grundlegende Computer- und Windows-Kenntnisse sind dafür allerdings erforderlich.

Die Soundmodule können mit vielen handelsüblichen Truck-Fahrtreglern kombiniert werden. Der Funktionsumfang ist je nach Fahrtregler allerdings unterschiedlich:

Soundmodul SM3

Soundmodul SM3 mit Druckluft-geräusche Rückfahr-warnton Schalt-geräusch Turbolader (3)
S20/S22 Ja Ja Nein Ja
E20 Ja (1) Nein Nein Ja
T20 Nein Nein Nein Ja
M20+ Ja Ja Ja (2) Ja
K40 Ja Ja Ja  Ja
M220 Nein Ja Nein Ja
MFR/MFX/S10 Ja (1) Nein Nein Ja
Andere Ja (1) Nein Nein Ja

(1) jedoch nur zeitgesteuert, unabhängig vom Bremsen
(2) 
nur beim Umschalten vor-/rückwärts                   
(3) nur bei drei Motoren            

Soundmodul SM7                            

Soundmodul SM7 mit
Druckluft-geräusche (3) Rückfahr-warnton (3) Schalt-geräusch (3) Turbolader (3)
S20/S22 Einstellbar Einstellbar Nein Einstellbar
E20 Einstellbar (1) Nein Nein Einstellbar
T20 Nein Nein Nein Einstellbar
M20+ Einstellbar Einstellbar Einstellbar (2) Einstellbar
K40 Einstellbar Einstellbar Einstellbar Einstellbar
M220 Nein Einstellbar Nein Einstellbar
MFR/MFX/S10 Einstellbar (1) Nein Nein Einstellbar
Andere Einstellbar (1) Nein Nein Einstellbar

(1) jedoch nur zeitgesteuert, unabhängig vom Bremsen 
(2) nur beim Umschalten vor-/rückwärts
(3) einstellbar mit Zubehör Servonaut CARD

Soundmodule SMT und SMX

Soundmodul SMT mit Druckluft-geräusche Rückfahr-warnton
Soundmodul SMX mit
Druckluft-geräusche Rückfahr-warnton Schalt-geräusch Turbolader
S20/S22 Ja Ja (2)   S20/S22 Einstellbar Einstellbar Nein Einstellbar
E20 Ja (1) Nein   E20 Einstellbar (1) Nein Nein Einstellbar
T20 Nein Nein   T20 Nein Nein Nein Einstellbar
M20+ Ja Ja (2)   M20+ Einstellbar Einstellbar Einstellbar (3) Einstellbar
K40 Einstellbar Einstellbar   K40 Einstellbar Einstellbar Einstellbar Einstellbar
M220 Nein Ja (2)   M220 Nein Einstellbar Nein Einstellbar
MFR/MFX/S10 Ja (1) Nein   MFR/MFX/S10 Einstellbar (1) Nein Nein Einstellbar
Andere Ja (1) Nein   Andere Einstellbar (1) Nein Nein Einstellbar

(1) jedoch nur zeitgesteuert, unabhängig vom Bremsen 
(2) nur bei SMT Euro-Sound 
(3) nur beim Umschalten vor-/rückwärts

 Empfohlene Lautsprecher für die verschiedenen Servonaut Soundmodule:

Soundmodul Versorgungsspannung (Akku)     7,2 V 12 V
SM3 Laut85 (8 Ohm) Laut16 (16 Ohm)
SMT Laut45 (4 Ohm) Laut85 (8 Ohm)
SM7 Laut45 (4 Ohm) Laut85 (8 Ohm)
SMX Laut45 (4 Ohm) Laut85 (8 Ohm)

Nicht nur Soundmodul und Lautsprecher bestimmen den Klang, auch der Einbau und die Anordnung des Lautsprechers im Modell haben einen großen Einfluss gerade auf die Basswiedergabe. Ein offen montierter Lautsprecher, bei dem sich die Druckunterschiede vor und hinter der Membran leicht ausgleichen können, hat kaum hörbare Bässe. Unsere Boxenbausätze lösen dieses Problem und der Einbau ist grundsätzlich empfehlenswert, wenn es die Platzverhältnisse im Modell irgendwie zulassen.

Raster  Liste 

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2

Raster  Liste 

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2